6. Juli 2021

Optipokal Seemoos “2.0”

(aba) Nach der Corona bedingten Absage im Frühjahr ging es nun am Samstag, den 26 Juli, zum Opti Pokal Seemoos 2.0 direkt nach der Steuermannsbesprechung um 11:30 Uhr auf das Wasser.
Bei wenig bis mittel Wind konnte ohne Probleme in Opti A sowie in Opti B gestartet und 4 Rennen gesegelt werden.
In Opti A führte nach dem ersten Tag Anne-Maria Bachschmid (GER 158) vor Lars Keller (SUI 1747) und Ines Riedel (GER1284), in Opti B führte Yannic Krotz (GER 12851) vor Elias Benz (GER1033) und Yves Hildebrand (GER13250).
In Opti A gingen 24 auf das Wasser, in Opti B waren es 33 Teilnehmer.
Somit konnten am ersten Tag schon Rennen abgeschlossen werden, was sich in Hinsicht auf Sonntag als Glücksfall erwies.
Am Sonntag, den 27 Juli, ging es optimistisch um 9:45 Uhr auf das Wasser. Jedoch hatte es so wenig Wind, dass AP (Startverschiebung) gesetzt werden musste.
Nachdem es nach ca. einer halben Stunde Warten auf dem Wasser immer noch keinen Wind hatte, sind wir an Land gefahren, um dort zu warten.
Um ca. 11:45 ging es dann voller Hoffnung noch einmal auf das Wasser.
Nachdem die Wettfahrtleitung dann den Kurs optimiert hatte, wurde in Opti A ein Rennen gestartet.
Allerdings hatte es wieder sehr wenig Wind, und am Ende der ersten Kreuz ging es dann gar nicht mehr voran. Deshalb hat der Wettfahrtleiter zum Glück entschieden, das Rennen abzubrechen.
Da es relativ klar war, dass es bis zur letzten Startmöglichkeit um 14:30 Uhr keine Möglichkeit mehr gab, ein Rennen zu segeln, wurde die Regatta beendet. Dementsprechend blieben die Platzierungen wie am Tag zuvor, und in Opti A gewann Anne-Maria Bachschmid, in Opti B Yannic Krotz.
Vor allem die Jury war sehr zufrieden, da es keinerlei Proteste gab.
Der Seemooser Opti Pokal 2021 war eine sehr erfrischende Regatta jetzt in der Coronazeit.

Bericht: Anne-Maria Bachschmid (WYC) GER 158